Sénécal: höhere Rückverfolgbarkeit mit dem Ziel größerer Transparenz

Die Herausforderung:

Die wiederholten Hygieneskandale haben bei den Verbrauchern dazu geführt, dass diese immer stärker darauf achten, welche Lebensmittel sie kaufen. Sie erwarten höchstmögliche Transparenz. Auf der anderen Seite müssen sich mittelständische Unternehmen, wenn sie in einem durch immer größeren Wettbewerb gekennzeichneten Lebensmittelsektor überleben wollen, von der Masse absetzen, indem sie dem Verbraucher mit ihren Produkte zusätzliche Vorteile bieten. Es waren vor allem diese beiden Gründe, die den Geflügelschlacht- und -vermarktungsbetrieb Sénécal dazu bewogen haben, tätig zu werden.

Die Lösung?

Gemeinsam mit UBI Solutions hat Sénécal ein System zur vollständigen Rückverfolgbarkeit entwickelt, das auf einem QR-Code basiert, der jedem Tier, das den Geflügelschlachthof unverpackt oder in Einzelhandelsverpackung verlässt, eindeutig zugeordnet wird. Konkret bedeutet das, dass jeder Endkunde mit dem eigenen Smartphone direkt am Supermarktregal sämtliche Informationen zu dem Stück Geflügel, das er gerade kaufen will, abrufen kann: Standort und Name des Zuchtbetriebs, Geburtsdatum, Schlachtdatum. Diese bislang nicht gekannte Transparenz vermittelt Seriosität und Zuverlässigkeit. Und das haben die Verbraucher dem Unternehmen mit Vertrauen zurückgezahlt: der Umsatz des Mittelständlers aus der Normandie ist seit Einführung deutlich gewachsen.